Ladeluftkühler defekt

Ladeluftkühler defekt


Ein defekter Ladeluftkühler ist erstmal die vorletzte Alternative an die bei einem Leistungsverlust gedacht werden sollte. Defekt im Sinne von kaputt ist ein Ladeluftkühler, wenn er einen Riss hat oder stark verbogen wird, bzw. die Lamellen verbogen sind, so dass die Luft nicht ohne Hinderniss fließen kann.

Das ist eigentlich nur zu schaffen, wenn man externe Gewalt einrechnet. Ladeluftkühler gehen kaputt infolge eines Auffahrunfalls oder Vandalismus. Dass ein Ladeluftkühler defekt ist, ohne externe Einwirkung ist fast auszuschließen, es sei denn der Ladeluftkühler ist von Werk aus defekt und hat einen Produktionsfehler. Den spürt man aber von Anfang an.

Wenn das Auto also Leistungsverlust oder schlechteres Ansprechverhalten zeigt, sind erst divers andere mögliche Ursachen zu checken. Beispielsweise könnten die Luftschläuche zum Ladeluftkühler und zum Motor porös oder undicht sein. Der Sensor an dieser Stelle ist auch oft sehr anfällig und produziert einen LLK Fehler, wenn er selber defekt ist. Auch eine Reinigung des Ladeluftkühlers könnte das Problem beheben.

Für alle, deren Ladeluftkühler tatsächlich defekt ist, gibt es bei uns selbstverständlich den passenden, hochwertigen Ersatz!

Zu den Ladeluftkühlern