Tuning mit Ladeluftkühlern

Tuning mit Ladeluftkühlern


Für das moderne Tuning spielt der Ladeluftkühler eine zentrale Rolle. Die meisten Maßnahme zur Übertaktung der leistungsstarken Motoren führen über unterschiedliche Wege zu einem erheblichen Anstieg der Betriebstemperaturen. Aus diesem Grund sind Ladeluftkühler bei aufgeladenen Motoren auch ohne zusätzliches Tuning von Werk aus verbaut.

Wird beispielsweise ein Zusatzsteuergerät verbaut oder ein klassisches Chiptuning vorgenommen, erhöht sich die Betriebstemperatur des Motors. Das Ladeluftkühler Tuning sorgt in diesem Fall dafür, dass das Tuning nicht durch die höhere Wärmeentwicklung negativ beeinflusst wird oder im schlimmsten Fall Motorschäden eintreten können. Ein größerer Ladeluftkühler macht vor allem Sinn, wenn der Motor stark nach oben optimiert wurde.

Der Grad der Optimierung entscheidet hier dann über den Einsatz eines großen Luft-Luft-Ladeluftkühlers oder sogar eines Wasser-Ladeluftkühlers. Auch für leistungsstarke Motoren ohne ein zusätzliches Tuning macht ein Ladeluftkühler Tuning Sinn. Die Abkühlung der Ladeluft sorgt in jedem Fall für eine deutliche Leistungssteigerrung.

Zu den Ladeluftkühlern.